Ask the man
who owns one





Packard als Werbeträger in den 1920iger Jahren

Liebe Clubfreunde

Für Fragen zur Website könnt ihr euch gerne an mich wenden.
Mobile: 079 370 79 80
Mail: webmaster@packardclub.ch


News



3-Tage Jubiläumsfahrt 2023: 30 Jahre Packardclub Switzerland
Fr. 01.– So 03. September 2023 Schwarzwald / Elsass

Auch dies Reise stand wieder unter dem Motto «Einfach, schön und gemütlich» Zwölf Personen haben sich entschlossen bereits am Donnerstag gemütlich anzureisen



Unser Hotel bis Sonntag war das «Hotel Bad Sulzburg». Ruhig! Ruhig! Wo liegt das? Dort wo sich Füchse und Hasen gute Nacht sagen! 4 km hinter dem Ort Sulzburg, zwischen Badenweiler und Bad Krozingen. Hier genossen wir die Ruhe, pflegten die Kameradschaft und wurde 3 Tage köstlich verwöhnt. Dank dem tollen Wetter über die ganze Zeit, konnten wir die Apero’ s jeweils im freien einnehmen. Auch das schöne Schwimmbad wurde eifrig benützt.

Am Samstag starteten wir zur einzigen, grossen Tour. Susanne, der «schöne» Urs, Reini, Dani und Chrigu lotsten uns auf Nebenstrasse durch die schöne Landschaft. Natürlich auch auf der Hauptstrassen Richtung Mulhouse, durch die Stadt bis zum «Musée National de l’Automobile» genannt Schlumpf-Museum.



Viele Autos haben wir gesehen! Bugatti, Bugatti und nochmals Bugatti! Aber auch viele andere, vor allem französische Oldtimer. Im Museums-Restaurant «Chez Fritz» wurden wir ebenfalls köstlich bewirtet.

Problematisch war dann der Start zur Rückreise. Wir hatten grosse Mühe den reservierten Parkplatz zu verlassen, war doch immer wieder das Ausfahrtstor verschlossen. So kam es dann für die Rückfahrt zu Grüppchenbildungen und unterwegs zu einzelnen Gruppentreffen. Ende gut, alles gut! Alle Packard’s habe Bad Sulzburg gefunden!

Ausgeruht und frisch geduscht oder gebadet trifft man sich wieder zum «Freiluft-Apero». Ich verteilte die Fragebogen zum diesjährigen «Packard-Award». Als letztjähriger Gewinner des «Packard-Award» hatte ich mich akribisch vorbereitet und schwierige Fragen zusammengestellt.

Nach dem ausgezeichneten 4-Gang Feinschmecker Menü und dem tollen Wein, hat unser Präsident Christian, noch vor dem Dessert, das Wort ergriffen und die letzten 30 Jahre unseres Clubs Revue passieren lassen. Danach bedankte ich mich im Namen aller Mitglieder bei unser Präsi für die interessanten Worte und für die tolle Arbeit, die er Jahr für Jahr für unseren Verein erledigt. Leider haben wir es unterlassen, unserem Präsi ein Präsent zu überreichen.

Dann kam der grosse Moment, auf den viele mit Spannung gewartet haben. Ich darf die Gewinner des Packard-Award bekannt geben und Christian übergibt den Award.

The winner are: Barbara Anne und John Kefalonitis, unser Club-Mitglied aus den USA! … Congratulations tot he winners! … Herzlich Gratulation!



Christian bedankt sich im Namen aller Teilnehmer beim OK für die gute Organisation! Als kleines Dankeschön erhalten die Herren je 1 Früchtekorb und Susanne einen Blumenstrauss. Der schöne Urs bedankt sich im Namen des Ok. Er verteilt allen Teilnehmer ein handbedrucktes Packard-Stoffsäckli und ein graviertes «gefülltes» Packard-Glas.

Zur vorgerückten Stunde verabschiedete sich ein Pärchen nach dem anderen. Nur gewisse Herren mussten noch die Bar in Betrieb halten und kaltes Bier trinken! Welch eine Strafe, nach so einem langen Tag.

Am Sonntag hiess es dann ausschlafen, fein und ausgiebig «zmörgele», Koffer packen, Mittags-Lunch fassen, sich von allen verabschieden, Packards beladen und startklar machen. Einzeln und gruppenweise ging es heimwärts. Es waren 3 (4) wunderbare, schöne Tage, nicht nur vom Wetter her.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder



Sommerfahrt 2023
So 11. Juni 2023 in Bubendorf und Badisch Rheinfelden

Treffpunkt war ab 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Remise vom legendären «Waldenburger- Bähnli» kurz «Waldenburgerli». Nach der Begrüssung durch den Organisator Peter Issler, begaben wir uns in den dort stationierten Personenwagen des letzten Dampfzuges. Dieser besteht aus 2 Personenwagen und einer Dampflock mit Baujahr 1902. Im gut temperierten Wagen (ohne Klimaanlage) gab es Kafi und Gipfeli und anschliessend einen interessanten Vortrag über die Geschichte dieser Bahn, ergänzt durch einen Film.



Um 11.30 Uhr rief Peter Issler die Fahrer zusammen und verteilte das Roadmaps. Der Kern seiner Ausführung war die Mitteilung, dass wir die alte Rheinbrücke in Rheinfelden mit unseren 13 Oldies passieren dürfen! Dank einer Ausnahmebewilligung, die Peter bei der Polizei eingeholt hatte.
Im Schloss Beuggen angekommen durften wir die Fahrzeuge im Schlosspark aufstellen, in direkter Sichtweite zur Gartenwirtschaft die extra für uns, unter schattigen Bäumen, erstellt wurde. Nach einem reichhaltigen Apero wurden wir mit diversen Salaten, Folienkartoffeln etc. und köstlichen Grilladen verwöhnt.



Der neue Schlossherr Alexander Schwabe liess es sich nicht nehmen und ist mit seinem weissen «Ford T» vorgefahren. Er hat uns begrüsst und einiges über das Schloss erzählt. Er hat uns eingeladen zu seiner Wagen-Remise zu kommen, wo er uns seine Sammlung von alten Kutschen gezeigt und wissenswertes darüber erzählt hat.
Kurz nach 15,00 Uhr machten sich die ersten Packard’s auf den Heimweg.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder




14. Euro Packard Meet in Norwegen
29.Juni bis 2. Juli 2023

Mit Vorprogramm für «Mittel-Europäer» vom 26. – 29.06.2023
Wenn einer (k)eine Reise tut, so kann er was erzählen. Für mich wäre es ein Traum gewesen an dieser Reise mit meinem Oldie teil zu nehmen. Ich hatte den Part übernommen die Hin- und Rückreise zu organisieren.

Ich hatte fünf Versionen mit Routen und Preisen abgeklärt und aufgelistet. Mit Christian und Jenni’s lang und breit evaluiert, welches die ideale Route wäre, mit welchem Autoreisezug und welcher Fähre es am besten wäre. Alles war auf dem Papier bereit.

Aus diversen Gründen habe ich dann die Teilnahme dieser Reise abgesagt und alles an Jenni’s übergeben. Leider kamen die detaillierten Unterlagen aus Norwegen für die beiden Treffen sehr spät. Als Jennis’ für alle Teilnehmer buchen wollte, waren gewisse Autoreisezüge bereits ausgebucht. Als musste eine neue Reiseroute erarbeitet werden.

Reise ging nun auf Achse via Deutschland nach Holland. In Emden wurden die Oldies auf die neue Fähre verladen und die Kabinen bezogen. Die Teilnehmer wähnten sich auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff. Erholt trafen sie dann nach 17 Stunden Fahrt im norwegischen Kristiansand ein.



Weiterfahrt auf Achse, 190 km der Küste entlang, in Richtung Oslo, nach Stavern. Hier fand das 3-tägige «kleine» Treffen statt. Details sind mir nicht bekannt. Danach ging es weiter auf Achse ca. 220 km via Oslo nach Hurdal. Teilnehmer berichteten, dass Sie im Bereich von Oslo, in einen norwegischen Mega-Stau geraten sind. Dies war dann auch der Grund, dass es zu einer verspäteten Ankunft kam.



Hier in Hurdal wurden die im «Hotel Hurdalsjoen» die Zimmer für das eigentliche Treffen bezogen. Details zu diesem Treffen sind mir auch nicht bekannt. In den Fotos findet Ihr einige Schnappschüsse von den Aktivitäten.



Die Heimreise führte ca. 85 km auf Achse von Hurdal zum Fährhafen in Oslo, verschiffen auf die Fähre nach Kiel. Auch diese Fähre gleicht einem Kreuz- fahrtschiff, Dauer dieser Seereise ca. 20 h.



Die Strecke fast 100 km von Kiel nach Hamburg-Altona wurde auf Achse im Oldie bewältigt. Verladung auf den Autozug nach Lörrach, Fahrstrecke ca. 820 km, Fahrzeit ca. 12 h.
Ich hoffe, Euch ein wenig «gluschtig» gemacht zu haben. Es wäre doch schön, wenn der eine oder andere beim «15. Euro Packard Meet 2025» dabei sein würde. Wohin die Reise geht, ist leider noch nicht bekannt.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder



Anfahren mit Fischliessen und Generalversammlung
So 7. Mai 2023 in Meisterschwanden

Zum ersten Mal seit 2019, auch Corona-Bedingt hat uns Ernst Grenacher wieder nach Meisterschwanden eingeladen. Ab 9.00 Uhr traf trafen wir uns in der Museums- Beiz zu Kafi und Gipfeli. Anschliessend begaben wir uns auf den Rundgang und besichtigten die neusten Ergänzungen des Museums. Dies waren vor allem Militärische Kopfbedeckungen aller Art. Auch der militärische Spital- Bereich wurde sehr interessant erweitert. http://www.militaersammlung.ch/



Um 11.15. Uhr trafen wir uns wieder im Beizli und unser Präsi Christian eröffnete die Generalversammlung. Nach speditiver Erledigung der anstehenden Traktanden gingen wir zum Apero über.

Traditionsgemäss durften wir die legendären «Fischchnusperli» geniessen. Dazu gabs reichlich, köstlichen gemischten Salat und Salzkartoffeln sowie Tartarsauce. Anschliessend durften wir eine feine, gebrannte Creme geniessen.
Nach gemütlichem Beisammensein und angenehmen Gesprächen begaben sich die Packard- Oldtimer auf den Heimweg.

Besten Dank an all die Organisatoren, Liesbeth und Ernst Grenacher, dem Meisterschwandner- Team und natürlich unserem Präsi für seine grosse Arbeit die er Tag für Tag und Jahr für Jahr für unseren Club leistet.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder



2-Tagesfahrt 2022
3./4. September 2022 im Seeland




Unter dem Motto «Einfach schön und gemütlich» haben eingeladen: Familien Ackermann und Susanne Würsten und Urs Notter. Treffpunkt war um 11.30 Uhr bei der Garage Ackermann. Die neue prächtige «Packard»-Werkstatt (
Ackermann Oldtimer) war in eine gemütliche «Festbeiz» umgestaltet. Unter dem Vordach zwischen Alt- und Neubau war eine «Fass-Strasse» und ein bedienter Holzkohlengrill aufgebaut. Jeder konnte, je nach Lust und Appetit, feine Salate und köstliche Grilladen abholen.

Nach dem Essen und diversen Gesprächen konnte die neue Werkstatt inspiziert werden. Danach starteten wir die Motoren. Christian entführte uns auf vielen schönen Nebenstrassen und Umwegen unter anderem zu einem wunderbaren Aussichtspunkt.



Ziel der Weiterfahrt war danach das «Hotel Florida» in Studen.

Zum Apero trafen wir uns um 18.00 Uhr im einzigartigen Tropen- und Pflanzen Restaurant. Grenacher’s führten den legendären «Packard-Award» durch. Sie waren die die letztjährigen Sieger, aber auch die Gründer und Spender des Awards. Ich wurde als neuer Sieger, nach einer «fragwürdigen» Stichfrage zwischen Valentin und mir, bestimmt.
Anschliessend wurde uns ein feines Nachtessen, Wein, Dessert und Kafi serviert. Nach dem Essen mussten einige Personen bis spät in der Nacht, kaltes Bier vernichten. Beim zu Bett gehen hatten diesmal alle Ihren Zimmerschlüssel dabei!



Am Sonntag nach dem reichlichen Frühstück, Besammlung und der Roadmap- Erklärung durch Christian fuhren wir nach Büren an der Aare. Als Gastclub am «OiB - Oldtimer in Büren» erhielten wir einen tollen Platz bei der Kirche, wo wir unsere «Schätzchen» aufstellen konnten. Nun war auch Zeit, die restlichen Oldtimer im «Stedtli» zu bewundern.
Im Restaurant «il Grano» direkt an der Aare und an der ehemaligen Stadtmauer trafen wir uns zum Apero. In einem spannenden Vortrag über die Geschichte der Firma «Büren Watch Company» erfuhren wir viel Interessantes.



In der Gartenwirtschaft zwischen Restaurant und Aare genossen wir eine feinen «Mittags-Lunch» inkl. Wein, Dessert und Kafi.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder

Luftschiffe (Zeppelin) mit Packard-Motoren

Ein Stück (Packard)-Geschichte aus der Februar-Ausgabe 2023 des Naval History Magazine, herausgegeben vom U.S. Naval Institute. Die Shenandoah verwendete Reihenmotoren des Typs I-6. Spätere Starrluftschiffmotoren hatten eine ähnliche Konfiguration. Siehe auch Master Motor Builders von Robert J. Neal (Kopien werden noch von Dwight Heinmuller verkauft)

A slice of history from the February 2023 issue of Naval History Magazine published by the U.S. Naval Institute.The Shenandoah used Straight I-6 engines. Later rigid airship engines were of similar configuration. See also Master Motor Builders by Robert J. Neal (copies are still sold by Dwight Heinmuller)



Weitere Informationen zum Luftschiff USS Shenandoah (ZR-1)


Hinweis zu einem speziellen Buch
«Rouille et diamants - Old Car City USA - Entre friche et musée d’art»



Das Buch ist insofern originell, als es sich nicht auf eine bestimmte Marke konzentriert und vor allem, weil es sich mit Fahrzeugen befasst, die durch die Zeit und die Natur wunderschön verfallen sind. Es bietet daher einen völlig anderen Ansatz als die üblicherweise aufgemotzten klassischen Autos. Zu diesem Thema schreibt der Autojournalist Gaétan Philippe in seinem Vorwort sehr treffend Folgendes: "... weil das Auto mehr Fragen stellt, wenn es rostet, als wenn es fährt."Die französische Monatszeitschrift AutoRétro, die das Buch im Juni zum Buch des Monats gewählt hat, beschreibt es folgendermaßen: "Ein originelles, ebenso erstaunliches wie bewegendes Buch".
Weiter Informationen zum Buch mit der Möglichkeit es zu bestellen findet ihr auf der Internetseite: www.rouilleetdiamants.com.

Das Buch ist Französisch, der Online-Übersetzer www.DeepL.com/Translator hilft weiter..


Sommerfahrt 2022
So 12. Juni 2022, Militärmuseum Widegg

Nach nur 6 Wochen trafen wir uns wieder, 6 km vom letzten Austragungsort entfernt.



Treffpunkt war hier ab 9.00 Uhr in der Museums-Beiz zu Kafi und Gipfeli. Walter Riesen und Walti Tanner vom Feuerwehr-Oldtimer-Verein «Packard33» und ich haben diesen Anlass organisiert. Nach dem Kafi und der Begrüssung durch Herr Fischer vom Militärmuseum und mich, durften wir das riesige Museum anschauen. Hier findet man alles was das Militärherz begehrt. Alles mit viel Liebe zum Detail ausgestellt in den geräumigen Brettschichtholz- Hallen. Militärmuseum Widegg



Nach der interessanten Besichtigung und dem verteilen der Roadmaps und den entsprechenden Erklärungen gings los. In einem geschlossenen Konvoi von 12 Packard und 3 Personenwagen aus der Neuzeit ging es auf die Strasse, via Schafisheim – Seon – Gränichen – Suhr – Oberentfelden nach Holziken zum «Gasthaus Bären». (… teilweise sogar mit Polizei-Eskorte!!!)
Einen idealen Parkplatz durften wir beim benachbarten Pflanzencenter «Huplant» benützen. Hier hat das einparken besser geklappt, es hatte ja auch keine verwirrenden Parkfelder!





Nach dem Eintreffen im Bären genossen wir den Apero in dem kleinen Vorgarten vor unserem Sääli. Hier wurden wir aufs Feinste durch Küche und Service verwöhnt. Ausgezeichnetes Essen, guter Wein, feines Dessert und guter Kafi. Nach gemütlichem Beisammensein, traten wir individuell die Heimreise an.

Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder


Anfahren mit Fischliessen und Generalversammlung 2022
So 1. Mai in Birrfeld, Brunegg

«Hol den Packard raus» ! Unter diesem Motto hat Ernst Grenacher versucht alle «Packardianer» ins Rest. Cockpit auf dem Flugplatz Birrfeld zu locken. Leider haben diverse Kollegen Ihren Oldie im Stall gelassen. Nach Kafi und Gipfel und gegenseitiger Begrüssungen ging es schon bald weiter via Mellingen – Stetten – Mägenwil nach Brunegg ins «Romantikhotel und Landgasthof 3 Sterne»



Hier wurde für uns ein Teil vom Parkplatz reserviert. Aber mit dem parkieren klappt es halt auch nach all den Jahren immer noch nicht! Wozu hat es gelbe Linien?
Zur Überraschung aller, trafen Jenni’s und Camenzind’s mit Ihren Kabinenrollern statt mit den Packard’s ein. Sie nahmen am Vortag und am Vormittag, an einem internationalen Treffen für Microcar-Fahrzeuge in Wohlen teil und verabschiedeten sich dort, um mit uns den Tag zu verbringen.



Pünktlich um 11.00 Uhr begann Christian mit der Generalversammlung und zog diese gekonnt wie immer, speditiv durch. Danach genossen wir den Aperitif im Garten und durften nachher in den rustikalen Keller mit den schönen Gewölben steigen wo wir durch den heutigen Gastgeber begrüsst wurden.



Die Menü-Auswahl ist Ernst leichtgefallen. Nach einem feinen Salat wurden die legendären Fischli, am weiss gedeckten Tisch serviert mit Salzkartoffeln und Tartarsauce. Während den vielen interessanten Gesprächen wurde dazwischen Dessert und Kaffee serviert.
Schon bald verabschiedeten sich die ersten und alle begaben sich auf den Heimweg.
Hans-Ruedi Wyss

Weitere Bilder


Winterhöck 2021 in Langenthal
im Hotel Meilenstein / Businesspark in Langenthal BE


Susi und Walter Jenni haben diesen Anlass bereits zum zweiten Mal organisiert. Letztes Jahr konnte das Treffen wegen den geltenden «Corona-Auflagen» nicht durchgeführt werden. Auch dieses Jahr mussten etliche Hürden genommen werden, betreffend «Corona-Auflagen» um den Winterhöck durchführen zu können.
30 Personen trafen sich in der «Dröschhütte» zur Begrüssung und zum Apero.

Danach kamen die Anwesenden in den Genuss einer Premiere. Zum ersten Mal wurde der Film gezeigt, der anlässlich der 2-Tagesfahrt 2020 gedreht wurde. Reto Stocker und seine zwei Filmer-Kollegen habe tolle Aufnahmen gemacht und zu einem tollen Film zusammengeschnitten und vertont. Der Film fand grossen Anklang.



Anschliessend machten wir einen geführten Rundgang durch die imposante Auto-Ausstellung mit vielen Oldtimer, Luxuskarossen, Sportwagen, Rennwagen, Traktoren, Renn-Motorräder mit Seitenwagen, Sauber Formel 1 Fahrzeuge, F1 Fahrzeuge von Vettel, Alonso, Kubica und Michael Schumacher etc. https://www.hotelmeilenstein.ch/emotions/fahrzeugmuseum

Zuletzt besuchten wir die grosse Bar im UG, darin integriert sind die Fenster der riesigen Aquarien-Anlage mit 42 m Länge.



Wieder zurück in der «Dröschhütte» wurde uns ein tolles Nachessen serviert. Nach vielen interessanten Gesprächen, machte man sich auf den Heimweg, Der harte Kern begab sich noch ins UG, nicht wegen der Fische, sondern wegen der Bar, mit der Absicht einige kalte Bierchen zu genehmigen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn man im Hause übernachtet.

Fotograf: Hans-Ruedi Wyss, Bilder siehe Winterhöck 2021
Vielen herzlichen Dank an die Organisatoren Susi und Walter.

Euer Hans-Ruedi Wyss


Herbstfahrt 2021, 5. September
Herznach, Zeihen

Gemäss Jahresprogramm hätte an diesem Wochenende wie üblich die 2-Tagesfahrt stattfinden sollen. Aber wegen «Corona» wurde dieser Anlass zur 1-tägigen Herbstfahrt umfunktioniert. Die Organisation haben Jrene und Urs Camenzind übernommen und perfekt durchgeführt. Wie «üblich» hat auch dieses Jahr das Wetter gepasst.

Treffpunkt war das Eisenbergwerk Herznach. Nach Kafi und Gipfeli besuchten wir die Stollen und Anlagen. Wir erfuhren viel Interessantes. Hier wurden von 1937 bis 1967 total 1.7 Millionen Tonnen Erz abgebaut. Das Erz wurde ins Silo transportiert, dann mit einer 4,2 km langen Seilbahn zum Bahnhof Frick gebracht, Von da aus ging es per Bahn nach Basel und per Schiff weiter ins Ruhrgebiet zur Eisengewinnung.



Im Bergwerk können rund 180 m Stollen erkundet werden mit Einblicken ins Stollensystem und auf den weltweit einzigartigen, originalen Meeresboden aus dem Jura Meer voller Ammoniten (Fossilien, Versteinerungen). In einer Ausstellung sind viele Varianten von Ammoniten ausgestellt.




Danach fuhren wir im Konvoi zum Mittagessen in der «Auberge Passepartout» in Zeihen. Wir wurden durch Edith Christen und Ihrem Team kulinarisch verwöhnt. Vor dem Dessert durften wir einige Schätze in der «Garage» von Hans-Ueli Christen besichtigen und erklären lassen.



Als Abschluss wurden unter dem Titel «Packard Club Award» knifflige Fragen gelöst. Diese wurden von Susi unter Walter Jenni erarbeitet. Der Sieg ging an den Gründer und Gestalter des Awards, an Ernst Grenacher. Bravo!
Besten Dank an die Organisatoren Jrene und Urs.
Fotografen: Jrene Camenzind und Hans-Ruedi Wyss, Bilder siehe Herbstfahrt 2021

Euer Hans-Ruedi Wyss


Unser PR-Verantwortliche Hans-Ruedi Wyss hat drei Beiträge verfasst zu den letzten schönen und erfolgreichen Anlässen

Sommerfahrt 2021

Hansjörg Gut vom Feuerwehr-Pikettverein Glattfelden hat die diesjährige Sommerfahrt eingeladen. Bei prächtigem Sommerwetter trafen wir uns in Untersiggenthal im Kanton Aargau. Parkiert wurde nicht auf einem x-beliebigen Parkplatz, sondern mitten im alten Dorfkern auf den Vorplätzen der schmucken, alten Häuser.

Nach Kafi und Gipfeli, der Begrüssungsansprache von Hansjörg besichtigten wir das interessante und umfangreiche Ortsmuseum. >> www.ortsmuseum-untersiggenthal.ch

Danach Weiterfahrt im «Konvoi» zum Rest. Höfli in Otelfingen ZH. Auf dem grossen Parkplatz konnten wir unsere 14 Fahrzeuge in eindrücklicher Vierer-Kolonne aufstellen.
Mittels einer Drohne wurden Fotos und auch ein Video von den Fahrzeugen erstellt.
Nach dem Mittagessen im gemütlichen Garten, fuhren wir wiederum im Konvoi weiter.

In Oberhasli ZH besichtigten das vielseitige Museum «d’Schüür». Zu sehen war eine grosse Vielfalt von alten Geräten und Werkzeugen von verschiedensten, ehemaligen handwerklichen Berufen. In der Gartenwirtschaft sassen wir gemütlich beisammen, löschten den Durst und stärkten uns für die Heimreise. >> www.museum-oberhasli.ch

Besten Dank an Hansjörg und Petra, mit seinen Helfern vom Pikettverein Glattfelden
für die tolle Programm und die tadellose Organisation.

Als Fotografen waren tätig: Hansjörg, Petra, Susi und ich. Besten Dank für die tollen Fotos.

Diese Bilder gibt's hier: Sommerfahrt 2021

Euer Hans-Ruedi Wyss


2-Tagesfahrt 2020

Wie gemäss Jahresprogramm vorgesehen fand am 5. und 6. September unsere traditionelle 2-Tagefahrt statt. Diese wurde perfekt organisiert vom Verein Packard 33. Lest dazu den Artikel (pdf) im Wädenswiler/Richterswiler-Anzeiger und auch den Bericht in der online-Ausgabe: waedenswiler-anzeiger.ch/2020/09/17/packard-oldtimer-raritaeten-auf-grosser-fahrt Verschiedene Fotografen waren aktiv, Bilder siehe: 2-Tagesfahrt 2020

Ausserdem begleitete uns ein Filmteam und erstellte einen 22-minütigen Film des ganzen Anlasses.EEs war geplant diesen Film anlässlich des Winterhöck 2020 vorzuführen, was leider nicht möglich war. Wir werden das am Winterhöck 2021 nachholen.


Sommerfahrt 2020

Am 14. Juni 2020 fand die Sommerfahrt 2020 statt. Der Packardclub war eingeladen von unserem Mitglied Max Hess. Vielen Dank für die Präsentation der Firma, der Oldtimersammlung sowie für die feine Verpflegung. Es war ein interessanter Tag! Bilder zur Sommerfahrt 2020.


Frau Krikorian aus Paris hat aus dem Nachlass ihres Mannes einen Packard 120B zu verkaufen. Das Fahrzeug weist eine Neumalerei auf sowie einen revidierten Motor. Das Interieur ist noch original. Sie stellt sich einen Preis von Euro 48`000.- vor.

Eine Bilddokumetation finden Sie hier.

Bei Interesse bitte eine Meldung über das Kontaktformular.


Hier ein weiteres Angebot:

Packard SIX 1700 Touring Sedan


Ich habe einen Packard 1700 Touring Sedan zu verkaufen.
Infos gibt es auf www.simautomotive.de
Eventuell such jemand in Ihrem Bekanntenkreis ein solches Auto.
Vielen Dank
Torsten Hoffmann
t.hoffmann@gf-a.de


12. Euro Packard Meeting in Wien 2019 vom 16. – 19. Mai 2019
Mit etwas Verspätung hat unser Fotograf Walti Tanner die Fotos von diesem tollen Anlass an unserem Webmaster Heinz geliefert.

Ab sofort sind die Fotos hier zu sehen:
Euro-Meeting 2019 Wien
Euromeeting 2019 Fahrzeuge

Eine Gruppe von 14 Personen mit 6 Fahrzeugen traf sich am Dienstag gegen Abend in Feldkirch (A) Die Fahrzeuge wurden auf den Autoreisezug verladen und die Passagiere reisten im Schlafwagen nach Wien. Hier ist das detaillierte Reiseprogramm

Speziell erwähnen möchte ich folgendes Erlebnis. Am Freitag, auf der Fahrt durch den Wienerwald, via Gumpoldskirchen zum Stift Heiligenkreuz und zurück, wurden wir in Gruppen von pro 3 Packard’s mit je 2 «Harley»-Motorräderern eskortiert. Wenn ein Packard den Anschluss verlor, wurde er durch den 2. Harley wieder an die Gruppe herangeführt.

Im Anschluss an das Treffen erfolgte die Rückreise auf Achse.In 4 gemütlichen, pannenfreien Etappen und 3 Uebernachtungen trafen wir am Mittwoch gegen Abend zu Hause ein.

Es war ein so tolles Erlebnis! Ich möchte alle ermuntern auch mal so eine Reise zu wagen. 2021 geht es nach Süd-Schweden!

Euer Hans-Ruedi Wyss


Unser Fotograf Walter Tanner, Richterswil im Ruhestand:
In den letzten Jahren hat Walti Tanner stehts die Anlässe unseres Clubs mit Fotos dokumentiert. Bereits vor 2 Jahren hat er angegeündigt, dies nicht mehr zu tun. Er hat sich aber bisher nicht daran gehalten. Nun ist es aber so weit.

Lieber Walti, ich danke Dir im Namen des «Packardclub Switzerland» für die grosse Arbeit die Du geleistet hast, sei es beim Schiessen und vor allem beim Bearbeiten der x-tausend Fotos. Unser Club braucht nun dringend einen neuen Fotografen oder eine Fotografin. Bitte meldet Euch bei mir.


Bis auf weiteres bitte ich Euch, Fotos von den Club-Anlässen, an mich
zu senden.
Hans-Ruedi Wyss, 079 / 690 20 49, hr-wyss@gmx.ch

————————————————————————————————————






Wer hat's erfunden?

Packard war überall!


Leserbrief aus "Markt und Technik"

————————————————————————————————————  

Dieser Anlass wurde inzwischen abgesagt!
Jubiläums-Umzug
150 Jahre Schweizer Feuerwehr-Verband

A
m 10. Mai 2020 findet in Zürich zu diesem Jubiläum ein grosser Umzug statt. Es werden 150 Feuerwehrfahrzeuge teilnehmen. Mit dabei ist auch der Verein Packard33 aus Richterswil mit diesem Packard und der Motorspritze „Schenk“ von 1938.
Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem einmaligen Anlass. Die Route wird noch festgelegt. Wir werden an dieser Stelle wieder orientieren.
Info zum Anlass

————————————————————————————————————  

Sehr interessante Info über die Packard Plant:
lest hier:
https://www.hagerty.com/articles-videos/articles/2019/12/13/22-miles-separate-these-packard-landmarks?fbclid=IwAR0ctXvY8IWvymkqB_REr9f4xiEogHBHv4eVGZzetqrb6fs8ESia8WOFOH8

————————————————————————————————————

Wann wurden die Camper erfunden ?

Packard mit Anhänger

Hier ein Beitrag unseres Präsidenten der von einem Freund aus USA diesen Bericht erhielt:
Our 1930 Curtiss Aerocar Camper trailer is wood-framed construction wrapped with an oil cloth material. It is the only one known to exist in this configuration. There is factory Curtiss Aerocar Fifth wheel that was built to mount Packard rumble seat area.
“My father purchased this in 1982 and it has been storage ever since. The trailer was discovered in a barn in the Albany area. My Dad had chased this trailer for decades without even seeing it until it was purchased in the 80s. It had been in the barn since the early 1930’s. Many trees had to be cut/removed to pull this camper out, similar to some of the other Tacy Barn Find discoveries. We recently coupled the Aerocar with a 1928 Packard 443 Roadster. The coupling assembly is a fifth wheel setup similar to a tractor-trailer. The fifth wheel mechanism is mounted in the rumble seat area of the Packard. The Aerocar is 18 feet long with a sleek aero design. There is small kitchen equipped with a stove, icebox, gravity feed water, sink, and cabinets. The living area has the ability to be used as a sitting, sleeping and eating area. The windows crank down for a nice breeze; screens can also be pulled down. There is also a 2-wayintercom system allowing the driver to communicate with those in the camping trailer. We are a fourth-generation Packard enthusiast. Packard’s and Barnfinds are a family affair!

Glenn H. Curtiss developed the Curtiss Areocar. Glenn was highly involved with the early aviation movement. He was also a proponent of motor travel. The Curtiss Aerocar was one the nations first travel trailers using the fifth wheel concept. He used aero-frame principles in the construction of these campers.

Bilder zu Curtiss Aerocar

————————————————————————————————————

Nochmals zum Thema Einparkhilfe!

Hier ein Ausschnitt aus der Patentschrift von 1932!!


Die Absenkung des Rades erfolgt hydraulisch!!
Interessant ist der Antrieb. Der erfolgt über das linke Hinterrad mit Vorwärts- resp. Rückwärtsgang wie folgt:
Rolle 41 seitlich am Rad 40, über Welle 43 und Kette 45 auf Rolle 48!! Eine Frage stellt sich mir aber: Das braucht doch eine Differentialsperre weil die Hinterräder in der Luft sind??

————————————————————————————————————

Zum Thema „Einwintern“ eine kleine Umfrage:

Mich würde mal interessieren was meine Kollegen vorkehren wenn das schöne alte Auto für den Winter stillgelegt wird. Es gibt ja in der Fachpresse viele Tipps und Anleitungen zu diesem Thema….was ist nützlich und was kann man getrost vergessen? Sagt doch mal was ihr wirklich nötig findet und auch macht.
Vielleicht gibt es dazu eine kleine Diskussion? Schreibt mir eine Mail und ich werde die Kommentare hier einfügen, mit oder ohne Quellenangabe, wie ihr wollt. Ich behalte meine Meinung vorläufig noch zurück, werde sie aber schon noch kundtun!
Vielen Dank

————————————————————————————————————

Risch als Bootsbauer

Wer hat das gewusst: Dass die Firma Risch auch Boote gebaut hat? Hier ein interessanter Artikel über ein Schiff, ein ganz spezielles sogar:
Ein bewaffnetes Schnellboot für die Schweizerarmee!

www.pbooturi.ch/der-verein/index.php

von Hans-Ruedi Wyss, vielen Dank

————————————————————————————————————

Der Unfall von Königin Astrid
A
n der letzten GV wurde von einem Mitglied eine NZZ-Broschüre erwähnt welche eine ausführliche Darstellung des Unfalls von Königin Astrid enthält. Astrid ist ja am 29. August 1935 mit einem Packard am Vierwaldstättersee tödlich verunglückt. Ich habe das Heft bei der NZZ bezogen, es kostet inkl. Porto Fr. 23.- shop.nzz.ch

Der erwähnte Artikel mit dem Titel: „Ein europäischer Unglücksfall“ ist sehr interessant und beschreibt detailliert die Geschichte und das Umfeld.

Für alle Interessierten habe ich die Geschichte kopiert und in ein
PDF-Dokument (Astrid.pdf) gepackt.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

————————————————————————————————————




Kürzlich im Heft
Markt & Technik gesehen

















 

————————————————————————————————————

Packard Test-Grounds

Hansruedi Wyss hat einen interessanten Video gefunden über das Testgelände und die Tests mit Packard-Fahrzeugen.

Sehen Sie selbst:

 
https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=eebr2aNK6B0
 
Vielen Dank

————————————————————————————————————

Ein MUSS für jeden Packard-Freund:

Packard-Kalender

Unser Mitglied Hans-Ruedi Wyss hat wiederum einen wunderschönen Kalender kreiert!

Preis:
Fr. 29.- im Format A3
Fr. 18.- im Format A4

Bestellungen an Hans-Ruedi Wyss:
hr-wyss@gmx.ch
079 690 20 49

Achtung: es eilt, bitte Bestellungen bis 11.12.2018

————————————————————————————————————


Hier ein Nachtrag:


Viele Bilder von diesem schönen Anlass an welchem die Feuerwehrvereine Gäste waren!





————————————————————————————————————

height=150

Von wegen Einparkhilfe!

wie vieles andere….
alles schon dagewesen.

siehe diesen Link (Beitrag von Hans-Ruedi Wyss)
https://www.youtube.com/watch?v=hMsRJrlbyMI

————————————————————————————————————

Unserer Jubiläumsfahrt
25 Jahre Packardclub Switzerland
anfangs September war ein grossartiger Erfolg!


Während fünf Tagen genossen wir feine Kameradschaft und bei schönstem Wetter Ausfahrten in wunderbarer Umgebung! Und geschlemmt haben wir natürlich auch! Und die Besichtigungen die wir gemacht haben: Stadt Chur, Kloster Disentis und Museum der RHB in Bergün! Es ist unvergesslich!

Eine grosse Anzahl schöner Bilder zur Dokumentation, geschossen von unserem Walti Tanner und dem "Stadtführer von Chur“ Hans Hürlimann und seiner lieben Gemahlin Alice sind auf unserer Fotogallerie zu geniessen.
   - Bilder von Walti
   - Bilder von Hans und Alice
Man kann sich dabei auf ein abendfüllendes Programm freuen!

In der südostschweiz sowie dem Bündner Tagblatt erschien ein sehr schöner Artikel über unsere Jubiläumsfahrt. Vielen Dank! Hier ist er

Die Lokalzeitung novitats beehrte uns ebenfalls mit einem feinen Artikel und Bildern, auch hier unser bester Dank.
   - Titelseite novitats
   - Artikel in novitats

hier nur ein paar wenige Bilder der illustren Schar mit den schönen Packards:

————————————————————————————————————

Von Hans-Ruedi Wyss habe ich kürzlich einen Link erhalten auf einen amüsanten Artikel über eine Packard-Restauration:
Dr. Andreas Straube lässt Packard auferstehen

————————————————————————————————————

Die Sommerfahrt 2018 fand bei Prachtswetter und mit der Teilnahme von 12 Packards statt! Geniesst die 36 Bilder von unserem Fotograf Walti!
Viel Vergnügen.

————————————————————————————————————

Die GV 2018 mit Anfahren war ein sehr gelungener Anlass!
Gute Beteiligung, viele Packards, super Fischli, Museumsbesuch,
...was will man mehr?
Die Bilder unseres Fotografen sind bereit Vielen Dank Walti!

————————————————————————————————————

Diesen interessanten Artikel gefunden in der Vorankündigung zur RETRO CLASSICS in Stuttgart vom 22.-25. März.
Das allein wäre einen Besuch wert!

————————————————————————————————————

Die älteren Beiträge von dieser Seite sind noch hier!

Der Packardclub Switzerland

Wir bemühen uns um die Erhaltung der historisch bedeutenden Packard-Fahrzeuge.
Der Packardclub Schweiz wurde 1993 von einer stattlichen Zahl von Packard-Besitzern gegründet.
Gegenwärtig zählen wir rund 40 Mitglieder, alles Leute welche ihre Wagen mit grossem Enthusiasmus pflegen und natürlich auch fahren.

Der Packardclub Schweiz ist dem amerikanischen "Mutterclub" Packard Automobile Classics. Inc. als sog. Overseasregion angeschlossen, aber trotzdem völlig unabhängig.

--------------------------------------------------

Unser Vorstand

--------------------------------------------------

Der nächste Anlass unseres Clubs:

Sa, So, 7. / 8. September 2024

2-Tages-Herbstfahrt
Organisation: Susi und Walter Jenny

alle Termine
--------------------------------------------------

Einige unserer Mitglieder
sind Vereine und haben z.T. eigene Internetauftritte:
Kurzpräsentationen und Links

--------------------------------------------------

Packard in der Schweiz
Die Risch-Story und die rote Fabrik
sehen Sie hier:

--------------------------------------------------